GESCHICHTE DER
HEILLASERTHERAPIE

Bereits vor über 100 Jahren wurde erkannt, dass Pflanzen sich mit eigener Strahlung gegenseitig positiv beeinflussen können.

Diese Strahlung wurde in den 60er Jahren mit der Erfindung des Lasers nachempfunden.

Über die Jahrzehnte wurde die Heillasertherapie vor allem in Russland praktiziert und es gibt über

20 000 wissenschaftliche Publikationen zu diesem Thema. Diese werden nur zögerlich  übersetzt, da keine Pharmaindustrie hinter der Low Level Laser Therapie steht.

An russischen Krankenhäusern ist die Lasertherapie schon seit langem eine Standardbehandlung.

Wegweisend in der auriculären Lasertherapie ist die Universität Graz.

Führender Spezialist in Deutschland ist

Prof. Dr. Bahr aus München.